Aufbau und Leitung eines Innovations- und Trainings-Labs für ein Energieversorgungsunternehmen

Situation

Ein Energieversorgerkonzern gründet eine Tochter, um schnelles Wachstum durch viele neue Kunden über günstige Preise zu generieren. Der Plan funktioniert – die Akquise über Sonderboni und befristete Sonderkonditionen führt jedoch gleichzeitig zu einer zu hohen Abwanderungsrate. Das Unternehmen will daher Wachstum durch Innovationsführerschaft bei Marketingkonzepten, Vertriebskanälen und Kundenbindung sicherstellen. Zu diesem Zweck sollen neue Produkt- und Service-Ideen entwickelt, getestet, optimiert und implementiert werden.

Ziel

Räumlicher und methodischer Aufbau und Etablierung eines Innovations- und Trainings-Labs, um innovative Initiativen schnell und kundenorientiert entwickeln und testen zu können. Gleichzeitig sollen die Mitarbeiter über geeignete Arbeitsmethoden und Prozesse per „Training-on-the-Job“ von Beratern geschult werden.

Verlauf

  • Aufbau einer einfachen Labumgebung in leerstehenden Büroräumen gegenüber vom Unternehmen
  • Aufbau und Rekrutierung eines Innovationsteams durch zwei Berater innerhalb von zwei Wochen: drei Praktikanten und sechs Mitarbeiter aus dem Unternehmen
  • Gleichzeitige Bearbeitung von fünf Innovationsthemen (Fokus u.a. Kundenbindung, Marketing und Mehrwert-Services) in einem Zeitraum von vier Monaten mit dem gesamten Team
  • Der Design Thinking Prozess fokussiert permanent den Kunden, es ergeben sich Synergien zwischen den eigentlich voneinander unabhängigen Innovationsthemen
  • Nach der Ideengewinnung werden zwei der Projektideen ein- bzw. zurückgestellt
  • Die anderen drei Themen werden als Prototypen (MVP) weiterentwickelt, so entstehen Service-Flyer, eine   Test-Website und eine Mock-Up App. Diese Prototypen werden qualitativ am Nutzer getestet. Die Website wird zusätzlich über eine Facebook-Kampagne beworben und über Analyse-Tools werden die Ergebnisse auch quantitativ ausgewertet
  • Das Innovationsteam wird durch Training-on-the-Job in Design Thinking und Lean StartUp Prozessen sowie in agilen und kreativen Methoden geschult und gecoacht
  • Weitere Mitarbeiter werden in Prozess und Methodik eingebunden, z.B. durch explorative Interviews, Ideengenerierungs-Workshops und Tests der Prototypen

Ergebnis

  • Etablierung des Innovations- und Trainings-Labs innerhalb des Unternehmens mit kontinuierlicher Weiterbeauftragung von neuen Themen
  • Zwei am Kunden getestete Prototypen zur Übergabe in die Linie, ein Prototyp zur weiteren Ausarbeitung zum Verbleib im Lab
  • Zehn auf den Design Thinking Prozess geschulte Mitarbeiter sowie großes Interesse innerhalb der Mitarbeiterschaft des Unternehmens, an Projekten des Labs mitzuwirken
  • Bereitstellung eines Prozess- und Ergebnis-Playbooks als eine Art Bedienungsanleitung
  • Beauftragung des Labs zur Durchführung von Workshops zur Geschäftsmodellentwicklung mit der gesamten Geschäftsführung
  • Beauftragung des Labs zur Durchführung von Folgeprojekten durch die Konzernmutter
  • Startpunkt für die agile Transformation eines größeren Teils des Unternehmens

zurück